Monatsarchive: Juni 2013

A snipet of dreams

Haben meine Träume ausreichend starke Flügel, mich auch in meinem jetzigen Zustand noch bis zum Himmel zu tragen? Nein, ich meine damit nicht unbedingt den Umstand, dass ich physisch gesehen als Vogel ziemliche Probleme hätte und bestenfalls als Albatross durchgehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnipsel | 1 Kommentar

Nachts gefällt mir Mannheim einfach gut…

Veröffentlicht unter Impressionen | Hinterlasse einen Kommentar

Verdammt lang her…?

Die Erde, so ganz im Allgemeinen dreht sich weitestgehend ohne unser Zutun. Das ist auch gut so, denn sonst hätten wir ja dauernd Tag, oder aber Nacht, was es verdammt schwierig machen könnte, sich Abends für irgendwas zu verabreden; z.B. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mal wieder mit der Kamera unterwegs…

Veröffentlicht unter Impressionen | Hinterlasse einen Kommentar

A snipet of commitment.

Betrachtet man den fast allgegenwärtig spürbaren Rückgang des Interesses, sich ohne pekuniären oder sonst wie gearteten Anreiz für irgendwas mit dem Arsch aus dem Fenster zu hängen, oder etwas feiner formuliert, sich selbst auf unter Umständen riskante Art, womöglich auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnipsel | Hinterlasse einen Kommentar

Selbst beteiligt?

Zweischneidige Schwerter. Sie sind ein nicht wegzudenkender Bestandteil unseres Lebens. Ganz so, wie die üblicherweise auf einem sehr langen Zettel aufgelisteten Nebenwirkungen bei Medikamenten. Wir finden es genial, wenn der Schmerz nachlässt, aber der schäumende Magen… Doch um Medikamente geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cerebralfundstücke | Hinterlasse einen Kommentar

A snipet of spontaneity

Es ergibt sich. Manches zumindest. Oder besser gesagt, vieles. Nämlich, dass sich Dinge selten so fügen, wie wir es uns in unserer Vorstellung ausmalen. Wir werden nur höchst selten zu Rockstars, zu Schauspielern oder umschwärmten Autoren und wenn es dazu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnipsel | Hinterlasse einen Kommentar

Ey, es is Kapismus!

Für alle, die das oben exerzierte Wortspiel nicht kapiert haben – es geht um Eskapismus. Das ist, wenn man etwas Besonderes macht, um wenigstens gelegentlich den grauen Alltag vergessen zu können. Keine Ahnung, ob jetzt schon jedem klar ist, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cerebralfundstücke | Hinterlasse einen Kommentar

Wird man hier gerettet?

Normalerweise habe ich – dem Himmel sei Dank – weder das Interesse, noch das Bedürfnis, mich großartig über meinen Arbeitsalltag als Healthcare Professional auszulassen. Was daran liegen dürfte, dass ich effekthascherische Berichte im Stil von „Schauen sie sich mal diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cerebralfundstücke | Hinterlasse einen Kommentar

A snipet of time.

Vor dem Rechner zu sitzen, wenn’s draußen schon dunkel ist scheint irgendwie ein Teil meines Schicksals zu sein. Ich meine, irgendwie habe ich dieses Ritual auch lieb gewonnen, denn ein nicht unerheblicher Teil dessen, was ich in meinem bisherigen Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnipsel | Hinterlasse einen Kommentar